Sextipp: So wollen Frauen Oralsex

Sextipp: So wollen Frauen Oralsex

Frauen beschweren sich oft und gerne über die Fähigkeit der Männer, den Cunnilingus auszuüben. Deswegen fragen auch viele Männer immer wieder nach Tipps wie Oralsex richtig ausgeführt wird bzw. wie man seine Technik verfeinern kann. Daher wird es Zeit den Männern sowie den Frauen, die sich im Scheinwerferlicht voller Erwartungen beim Oralsex befinden, tiefe Einblicke in die Vagina zu gewähren und zu zeigen welche erstaunlichen Dinge ein Mensch mit der Zunge leisten kann.
Einen grundlegenden Tipp kann man pauschal immer geben. Wer Probleme oder Sorgen wegen des Geschmackes hat und der Gerüche, sollte warten bis die Frau aus der Dusche gekommen ist. Das lockert die Anspannung und reißt die zumeist unrechtmäßige Mauer im Kopf ein. Dann gibt es auch noch die Männer die fest zu ihrer Meinung stehen und sagen „Oralsex? Ich? Nie im Leben“. An diese Männer kann ich nur appellieren, über den eigenen Schatten zu springen, denn Frauen werden ebenso gerne oral verwöhnt wie der Mann einen geblasen bekommen möchte. Zu dem ist Oralsex doch ein sehr guter Teil des Vorspieles.

Mit der Zunge zur Lippe

Das Thema Geschmack lässt sich auch weiter verfolgen. Jede Berührung der Lippe, jedes sanfte Lecken der Schamlippen oder der Klitoris gibt einen Geschmack ab. Nicht nur den Geschmack des Körpers sondern auch einen Vorgeschmack auf das, was der Abend noch im Stande ist zu leisten.
Beginnt man mit dem Oralsex ist eines wichtig. Sich Zeit zu nehmen. Frauen mögen nichts mehr als ein Mann der sich Zeit nimmt und signalisiert, dass er den Körper zu schätzen weiß. Im Gegenzug bedeutet das natürlich, dass Männer die mal eben schnell mit der Zunge über den Unterleib fliegen, nicht so gut im Gedächtnis bleiben.
Metaphorisch kann gesagt werden, dass man sich eine Eiswaffel vorstellen sollte mit 3 Kugeln der Lieblings-Eissorte. Wenn man natürlich kein Eis mag, ist es jedem selber überlassen sich eine andere Metapher auszusuchen.
In diesem Beispiel würde das bedeuten, dass die Zunge vom Scheideneingang hinauf zur Klitoris leckt. Dabei das Entspannen und Genießen nicht vergessen.

Mündliche Erforschung

Ist eigentlich jedem bekannt, dass die Zunge des Körpers stärkster Muskel ist? In Anbetracht dieser Tatsache vermag man sich zu denken, was alles mit der Zunge während des Oralsex gemacht werden kann. Die Gefühle werden die Frau schier verrückt machen, denn in der Zunge ein hat Mann mehr Kontrolle als in einem Penis.
Die Zunge hat gegenüber dem Penis auch den Vorteil, dass sie ein natürliches Gleitmittel hat. Den Speichel. Wieso also nicht mal mit der Zunge in die Vagina eindringen, sie penetrieren oder mit der Zungenspitze von innen erforschen?
Doch Vorsicht. Nicht vergessen immer mal wieder zur Klitoris zurück zu kehren. Die meisten Frauen erreichen den Orgasmus durch Stimulation der Klitoris und besonders während des Oralsexes. Jedoch nicht sofort sehr viel Druck auf den Kitzler geben. Es könnte schmerzen oder auch irritierend sein, was sehr schnell abturnend sein kann.

Benutzt die Finger

Es gibt eine Art von Mann den Frau mag. Ein Multitalent. Das bedeutet in unserem Fall, dass man dem Aufstieg zum König des Oralsexes einen Schritt näher gekommen ist, wenn man während des Leckens auch die Finger ins Spiel bringt.
Während des Zungenkusses der Klitoris, können die Finger wunderbar die Vagina streicheln oder auch andere Stellen des Körpers. Definitiv läuft etwas falsch, wenn Mann während des Oralsexes sich den Bauch reiben kann und am Kopf kratzen. Wieso nicht die Finger dazu benutzen in sie einzudringen oder die Brüste zu massieren?
Doch eines sollte nicht passieren in der Hitze des Gefechtes. Man sollte nicht aus den Augen verlieren wie der Körper auf das reagiert was mit ihm geschieht. Eine falsche Bewegung oder zu tiefes Eindringen kann ein Auslöser sein, alles zu beenden.
Wie wäre es zum Beispiel den G-Punkt währenddessen zu stimulieren?

Die Zunge

Die Zunge sollte immer frei von der Angst sein und sich frei bewegen. Je entspannter der Mann ist umso entspannter wird auch die Frau. Zu viel Entspannung sollte auch nicht sein. Männer die während des Oralsex sabbern sind nicht gern gesehen. Auch sollte es eine Art Plan geben. Sicher nicht durchdacht bis in den letzten Winkel aber eben so, dass man nicht zig verschiedene Dinge wild nacheinander durchprobiert. Zum Beispiel nicht an der Klitoris saugen, abrupt aufhören um dann zu fingern und wieder zurück.

Und eines ist ganz wichtig und kann nicht oft genug betont werden. Nie! Aber auch wirklich nie auch nur auf den Gedanken kommen, in einen Teil der Vagina zu beißen. Es kann dabei nicht nur zu Verletzungen kommen, sondern auch zum Rauswurf und zur lebenslangen Disqualifikation.

Nützliche Stellungen

Die wohl bequemste Stellung für beide ist es, wenn die Frau auf dem Rücken liegt, die Beine angewinkelt hat und diese spreizt. So kann sich der Mann oder die Frau auf den Bauch legen, die Arme unter die Beine schieben und der Kopf ist dann genau da wo er sein sollte. Durch diese Lage ist es möglich auch die Finger gezielt einzusetzen.
Wer etwas mehr Kraft in den Armen hat kann die Hände auch unter den Po der Frau legen. Das ermöglicht das Anheben des Beckens und positioniert die Vagina so genau vor dem Gesicht. Es bedarf nur etwas Kraft aber ist auch sehr angenehm für die Frau.
Eine andere Alternative ist es, dass sich die Frau mit dem Po auf den Rand des Bettes setzt. Kniet der Mann vor ihr, können die Füße auf des Mannes Schultern abgesetzt werden und er genießt die Bewegungsfreiheit die nötig ist.

Guten Appetit

Das sind sie also. Einige kleine Grundlagen zum richtigen Lecken. Selbstredend ist das keine endgültige Anleitung. Doch sollte das ganze mehr eine kleiner Anstoß sein. Es gibt viele andere Stellungen und Techniken die ausprobiert werden können. Nur an einiges sollte man sich erinnern: Nicht schüchtern sein, sanft vorgehen, sich Zeit nehmen, experimentierfreudig sein und Spaß haben.

 

Quelle Bild.de

Schreibe einen Kommentar

Deine eMail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. *=Pflichtfelder
Du kannst diese HTML tags und attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>