Für den Sommer: Das Viagra Eis?

Für den Sommer: Das Viagra Eis?

Vielleicht wird der Traum vieler Männer wahr. Im Stuttgarter Eis Bistro „Pinguin“ gibt es jetzt Viagra Eis, oder so was ähnliches. So kann ein Mann seine Angebetete auf ein Eis einladen, wenn er mit ihr schlafen möchte. Also keine teuren Candle Light Dinner mit Austern und Co. mehr, um eine Frau ins Bett zu bekommen, sondern einfach nur Eis essen.

Tonka Vanille heißt die Eissorte, die Männer und Frauen heiß machen soll. Der Tonkabohne werden besondere Kräfte zugeschrieben. Sie kommt hauptsächlich in Südamerika vor. Wird aber auch im tropischen Afrika und auf Trinidad angebaut. Als Gewürz wird sie hauptsächlich in Kuchen und Süßspeisen verwendet. Sie ist sehr hart und wird deshalb auf der Muskatreibe gerieben, kann auch ausgekocht werden oder in Rum eingelegt werden. Die Tonkabohne kann als Rauchzusatz in Tabak und als Zusatz in Herrenparfüms verwendet werden.

In Südamerika wird die Tonkabohne als Glücksbringer in die Geldbörse gesteckt. Dort soll sie Reichtum und Erfolg bringen. Auch Wünsche erfüllen, vor Krankheiten schützen und eben eine aphrodisierende Wirkung soll die Wunderbohne haben.

Zehn Jahre lang durfte die Tonkabohne in Deutschland nicht benutzt werden. Erst seit 1991 ist es möglich, diese Frucht zu verwenden, allerdings muss darauf geachtet werden, dass der Cumaringehalt einer Speise nicht überschritten wird. Cumarin ist eine Krebs erregende Substanz, die in der Tonkabohne vorkommt.

Das Tonka Vanille Eis hat keine Altersbeschränkung, darf also auch von Kindern konsumiert werden. Die Eiskonditorin Esther Weeber meint, dass Kinder, „etwas hyperaktiver werden und Liebespaare heißer auf sich“. Ob das stimmt oder nicht sollte wohl jeder selbst testen.

Auf jeden Fall beschert diese neue Eissorte dem Eis Bistro Pinguin viele Kunden, die genau diese Sorte, die leicht nach Zimt schmeckt probieren wollen. Dabei ist die Wirkung noch umstritten. Aber bei schönem Wetter die Sonne und ein Eis zu genießen, ist für jeden sicher eine Wohltat.

Quelle: potenz-produkte.com/

YOHIMBE Libido-Doping aus der Frischetheke

YOHIMBE Libido-Doping aus der Frischetheke

Afrikanische Stammeskrieger sind sich schon lange über die Wirkung von Yohimbe bewusst. Die Rinde des Baumes gilt als starkes Aphrodisiakum und Potenzmittel. Doch was ist wirklich dran?

„Ein bitterer Geschmack ließ seine Zunge zusammenziehen, als er einen großen Schluck des Gebräus zu sich nahm. Seine Liebste tat es ihm gleich. Sie tranken das Gefäß leer und warteten unter Küssen auf die vom Schamanen versprochene Wirkung. Einige Minuten vergingen und Badriya zog ihren frisch Vermählten mit gespreizten Beinen an sich heran. Ihr Unterleib glühte und seine Schlange war hart wie Elfenbein. „Yohimbe…“, hauchte sie ihm ekstatisch ins Ohr, als ihre Beine seine muskulöse Hüfte umklammerten…“
Yohimbe ist eines der stärksten natürlichen Potenzmittel überhaupt. Die dunkelbraune Rinde des Baumes wird deshalb zum Beispiel in der afrikanischen Medizin schon sehr lange als Potenz-, Libido- und Fruchtbarkeits-Mittel verwendet.
Selbst hierzulande war es ein viel genutztes Potenzmittel – vor Viagra. Regelmäßiger Konsum von Yohimbin, dem Wirkstoff des Baumes, spitzt also auch den Speer von europäischen Kriegern…
Doch Vorsicht! Überdosiert sorgt es für Angstzustände, Herzrasen, Kopfschmerzen oder sogar Nierenversagen! Also vor der Einnahme von Yohimbe unbedingt einen Arzt zu Rate ziehen!
Richtig dosiert profitiert eine Liebschaft davon enorm. Denn Yohimbe hält das, was viele andere Aphrodisiaka lediglich versprechen: eine luststeigernde Wirkung – sowohl beim Mann, als auch bei der Frau.
Deshalb empfiehlt es sich, den Yohimbe-Tee gemeinsam zu trinken. Ein paar Zitronen-Spritzer übertönen den kräftigen Geschmack, und das Vitamin-C beschleunigt die Wirkung. Einer heißen Liebesnacht steht dann nichts mehr im Wege.
Wem die Nebenwirkungen des natürlichen Potenzmittels zu riskant sind, der sollte vielleicht auf andere Naturmittel ohne Nebenwirkungen zurückgreifen. Manchmal hilft auch schon etwas Ingwer. Oder ein paar Nüsse.